Rost

Großartige Schwarz-Weiß Arbeit und toller Text dazu!

foodandwineporn

Sequenzen.
Still.
Schwebend.
Ein sanfter Beat.
Perlend.

04:51 Uhr.
Keine Zeit für Schwere.

Bilder von Rindern am Strand.
Kinder tragen Wollmützen.
Es scheint kalt zu sein.

Ausgeweidete verrostete Kähne.
Gerippe aus altem Metall.

Die Hitze lässt die Straßen flimmern.
Die Weite, hier so groß, wie die Leere in mir.

Die kleine Kriegerin ist satt.
Geht mir nicht um die Beine.
Ein wenig Zufriedenheit im Raum.

Ich lese Deine Geschichten, die nicht mehr meine sind.
Lese die Geschichten eines Fremden.
Faszinierend, ein wenig.
Gestatte mir den Voyeurismus.

Der Sommer, vorbei.
Die Nächte, sie beginnen früh und enden spät.
Willkommene Stille, von leisem Klang ausgemalt.
Willkommene Dunkelheit.
Ich denke an die Fahrten in der Nacht, durch die Nacht.
Über das Staunen, die Leere, die Stille, die Ruhe.

Die Hände, sie schmerzen.
Kleine Gelenke, in denen das Alter wohnt.
Es dehnt sich aus, nimmt Besitz von mir, raubt mir die Jugend, unvermeidbar.
Nur…

View original post 80 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s